Skip to main content

Rotary Uhren

Die Unternehmensgeschichte von Rotary

Rotary wurde 1895 von Moise Dreyfuss in La Chaux de Fonds in der Schweiz gegrĂŒndet. In den 1920er Jahren eröffneten Sylvain und Georges Dreyfuss Zweigstellen des Familienunternehmens im Vereinigten Königreich. 1925 wurde von ihnen auch das GeflĂŒgelte Rad als Logo Rotarys eingefĂŒhrt. Innovative Technologien ermöglichten 1934 die Aufnahme stoßfester Uhren ins Programm.

WĂ€hrend des Zweiten Weltkriegs war Rotary offizieller Uhrenlieferant der Britischen Armee und warb mit den Abbildungen britischer Soldaten fĂŒr seine nicht-magnetischen Uhren.

Die erste Automatikuhr stellte Rotary 1942 vor, womit Rotary auf nunmehr 74 Jahre Erfahrung in der Fertigung von Automatikuhren zurĂŒckblicken kann. Seit den 1960er Jahren bildet Rotary seine Fach- und ArbeitskrĂ€fte selbst aus, um ihnen eine sichere Perspektive innerhalb der Firma zu ermöglichen. Erste Quarzuhren fertigte Rotary 1973 – anders als Armbanduhren mit Unruh und Automatikuhren benötigen Quarzuhren keine Zufuhr kinetischer Energie. 2005 fĂŒhrte Rotary den Dolphin Standard ein, womit garantiert wird, dass jede Rotary Uhr mit Dolphin Standard einen ganzen Tag im Wasser unbeschadet ĂŒbersteht. Heute wird Rotary in vierter Generation von Teddy Dreyfuss gefĂŒhrt, exportiert seine Uhren in 35 LĂ€nder und macht nach wie vor mit innovativen, technologischen Neuerungen von sich reden.




Rotary Automatikuhren – eine kleine Auswahl besonders beliebter Modelle

Les Originales: Rotary Automatic gold plated skeleton watch

Schlicht, elegant und formschön prĂ€sentiert sich diese edle Automatikuhr fĂŒr Herren aus der Les Originales-Kollektion. Das Armband ist aus dunkelbraunem Leder, das 40mm breite UhrengehĂ€use aus vergoldetem Edelstahl. GehĂ€use und LĂŒnette sind glatt, was der Uhr einen klassizistischen Look verleiht. Das weiße Zifferblatt ist in der Mitte skelettiert und ermöglicht so einen genauen Blick auf das prĂ€zise Uhrwerk im Innern. Die Uhr verfĂŒgt ĂŒber zwei Skalierungen: eine schmale Ă€ußere mit sechzig Indizes fĂŒr Minuten und Sekunden und eine innere, breitere mit zwölf goldfarbenen, nicht beschrifteten Indizes. Die Dauphine Zeiger sind ebenfalls in Gold gehalten.

Les Originales: Rotary Ladies Legacy Automatic Watch

Armband und UhrgehĂ€use jeder der drei Variationen der Ladies Legacy Automatic Watch ist aus Edelstahl. Das mit einem strahlenförmigen Muster strukturierte Zifferblatt verfĂŒgt ĂŒber Skalierungen fĂŒr Stunden, Minuten und Sekunden und eine Datumsanzeige. Das GehĂ€use erfĂŒllt den Dolphin Standard und hat einen Durchmesser von 36mm. Die AusfĂŒhrung Swiss Watch (Black) hat ein schwarzes Zifferblatt mit weißen Indizes und Zeigern, wĂ€hrend der Rest der Uhr einen silbrig metallischen Glanz hat. Die Varianten Two Tone Gold und Two Tone Rose zeichnen sich durch Akzente in Rotgold bzw. RosĂ©gold aus: zwei schmale Streifen entlang des Armbandes, LĂŒnette, Krone, Zieger und Indizes. Bei der goldfarbenen Variante ist auch das Zifferblatt in einem blassen Goldton gehalten.

Les Originales: Rotary Men’s Legacy Automatic Watch

Parallel zu den Automatikuhren fĂŒr die Damen, fĂŒhrt Rotary auch eine entsprechende Reihe fĂŒr Herren, die in den gleichen drei Farbvariationen erhĂ€ltlich ist und sich von der AusfĂŒhrung fĂŒr Damen einzig in der GrĂ¶ĂŸe des GehĂ€uses unterscheidet: 40mm im Durchmesser.